Die Kirchengemeinde Frielingen - Horst - Meyenfeld feierte am 18. Februar ein ganz besonderes Fest. Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr führte Meret Köhne mit einem feierlichen Abendgottesdienst ins Pastorenamt ein. Es war die erste Ordination überhaupt, die in der Horster Kirche stattfand. Die aus Hannover stammende Theologin ist in der langen Reihe der evangelischen Pastoren, die bis 1555 zurückreicht, sogar die erste Frau im Pfarramt.

Familie, Freunde, Kollegen und viele interessierte Gemeindemitglieder begleiteten Meret Köhne bei ihrer Einsegnung, die unter dem Bibelvers „Aber durch Gottes Gnade bin ich, was ich bin.“ stand. Landessuperintendentin Dr. Petra Bahr erläuterte in ihrer Predigt, Gnade sei als ein ganz besonderes Angesehenwerden durch Gott zu verstehen, aus dem ein großes Zutrauen erwachsen könne. Ein Zutrauen, das auch Meret Köhne auf den verschiedenen Stationen ihres Lebenswegs begleitet habe. „Nun sind Sie selbst dazu berufen, den Menschen die Botschaft von Gottes Gnade weiterzugeben und dieses große schwere Wort ‚Gnade‘ erfahrbar zu machen.“, fasste Bahr die Aufgabe einer Pastorin zusammen. „Mit Meret Köhne kommen eine Menge guter Ideen nach Horst.“ versprach die Regionalbischöfin der Gemeinde, „und das ist gut so. Unsere Kirche braucht Menschen, die sich etwas trauen. Seien Sie gnädig, wenn mal eine gute Idee scheitert – oder bringen Sie gleich ihre Ideen mit ein.“
Beim anschließenden Empfang zeugte nicht nur das liebevoll gestaltete Buffet für den Ideenreichtum in der Horster Gemeinde. Mit einem selbstgedichteten Sprechgesang, an dem sich alle Mitfeiernden spontan beteiligen konnte, erinnerte die Gemeinde ihre neue Pastorin daran, die Arbeitspausen nicht zu vergessen, und überreichte ihr dafür einen Liegestuhl für den Pfarrgarten. Köhnes Mentorin aus der Vikariatsgemeinde, Pastorin Haike Gleede, war sich sicher: „Mit Meret Köhne haben Sie eine von den ganz guten bekommen“.

Bild und Text: Fabian Gartmann

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok